Verschiedene Grillarten

Sie möchten einen Grill kaufen und können sich nicht entscheiden, welcher für Sie geeignet ist? Dann sollten Sie sich diesen Text durchlesen:

direktes Grillen

Die bekannteste Methode ist das direkte Grillen. Hierbei wird das Grillgut direkt über die Hitzequelle gelegt. Nach der Hälfte der Grillzeit, muss das Grillgut gewendet werden.

indirektes Grillen

Das indirekte Grillen ist mit dem Garen zu vergleichen, allerdings mit dem Vorteil, dass Sie im Vergleich zum Backofen, nicht auf das Geschmackserlebnis des Raucharomas verzichten müssen. Dabei liegt das Grillgut seitlich oder zwischen der Glut.

Holzkohlegrill (indirektes oder direktes Grillen)

Die Holzkohle wird gleichmäßig im Grill verteilt und mithilfe eines Grillanzünders, den es in fester (hierbei sollte die Kohle vorherpyramidenförmig angehäuft werden) und flüssiger Form zu kaufen gibt, angeheizt. Sobald sich auf der Holzkohle eine graue Ascheschicht gebildet hat (ca. 20 – 30 Minuten), können Sie Ihr Grillgut auf den Grillrost legen. Ein Kugelgrill ermöglicht indirektes Grillen. Hierbei wird die Holzkohle nicht direkt unter dem Grillgut angehäuft, sondern neben einer Tropfschale, die in die Mitte des Kohlenrostes gestellt wird.

Gasgrill (indirektes oder direktes Grillen)

Gasgrills werden mit Flüssiggas, wie z.B. Butan- oder Propangas, in Gang gebracht. Hierbei handelt es sich um eine relativ einfache und schnelle Grillmethode, da der Grill nur kurz vorgeheizt werden muss und anschließend sofort mit dem Grillen begonnen werden kann. Falls Sie auf das feine Raucharoma eines Holzkohlegrills nicht verzichten möchten, sollten Sie zu Räucherchips greifen, die ab einer bestimmten Temperatur Rauch erzeugen und das Grillgut dadurch aromatisieren. Große Gasgrills haben einen Deckel und mehrere Brenner, sodass ein direktes und indirektes Grillen ermöglicht wird.

Elektrogrill (direktes Grillen)


Hierbei handelt es sich um die einfachste Grillvariante. Der Elektrogrill erwärmt eine Heizspirale und ist sofort einsatzbereit. Ein Gerät mit Temperaturregler ist zu empfehlen. Grill-Fans müssen bei dieser Variante leider auf den typisch rauchigen Geschmack verzichten.

 

Smoker (indirektes Grillen)


Der Smoker besteht aus einem Garraum und einer seitlich angebrachten Feuerbox. In der Feuerbox brennt ein Holzfeuer, dessen Rauch quer durch den Garraum zieht, dabei das Grillgut erwärmt und letztendlich im Schornstein landet. Der Rauchgeschmack kann durch verschiedene Holzarten verändert werden.

 

 

Fazit:
Jeder Grill hat seine Vor- und Nachteile. Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Entscheidung, welchen Grill sie kaufen möchten, erleichtern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>